Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    pascale1974

    - mehr Freunde



Letztes Feedback
   1.02.17 15:34
    Ab einem gewissen Punkt
   4.02.17 08:54
    Denk einfach daran, dass
   30.09.17 19:58
    Dann schreibe deine Geda
   7.10.17 17:34
    Klingt nach einem schöne


http://myblog.de/try2fixurself

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Keine Disziplin - nicht das Gefühl das mir etwas was Wert sein könnte

Gestern Abend. Es war schon länger geplant gewesen, mal wieder etwas mit Marco zu unternehmen, aber zuvor war ich um ehrlich zusein immer zu faul gewesen. (ganz ohne zu beachten, das dass letzte aufeinander treffen grausam schweigend abgelaufen ist) Nach 8 Stunden Arbeit im Frühdienst, war ich zu meinem Verwundern kein bisschen fertig. Ich freute mich sogar darauf Abends mal wieder was zu unternehmen. Momentan kommt diese ganze YOLO ( You only live once ) Sache ja so hoch! Aber ich muss ehrlich sagen.. ich bin jetzt 18 Jahre alt, ich male mir sonst was für Probleme aus, was alles schief laufen kann & was ich momentan mir alles verbaue. Sollte ich mir jetzt schon solche Gedanken machen? Nein! Weiter zum Geschehen. Abends schrieb er mir dann in fb, das die anderen Leute nicht kommen. Ok, nocheinmal schweigen muss ich mir nicht nochmal antuen, dachte ich mir soweit ich weiß. Aber letztendlich konnte ich ihn nicht schon wieder hängen lassen, auch wenn ich momentan echt komisch drauf bin. Also bin ich hingelaufen, und wow. Um ehrlich zusein hatten wir echt gute Gespräche. Ihr müsst wissen, vorher war alles relativ oberflächlich. Ich hab immer freundinnen zu Marco mitgenommen, oder er hatte freunde da. An diesen Tagen war ich auch immer vollkommen überdreht. Ich denke das war so ein Reflex, um meine Nervösität zu überspielen! Warum ich nervös war? naja man kennt das ja! Leute die man nicht wirklich kennt, und die nebenbei noch attraktiv für einen sind, den will man gefallen. Und somit tut man alles, bloß nicht man selbst sein. An diesem Abend jedenfalls, verstanden wir uns echt gut. Schon fast zu gut. Wir teilten unsere Sätze, und mir war bewusst das ich nicht alleine bin. Er ist genau in der selben Situation wie ich, und ich konnte echt mal wieder ein gutes Gespräch führen. Um auf den Titel zurück zu kommen, bei den Gesprächen ging es um unsere eigene Disziplin. Und mir wurde währenddessen immer mehr bewusst, wie antriebslos ich mein Leben vor mich hinlebe. Wir waren uns einig. Wir haben noch GAR keine Ahnung was wir später machen wollen, wir waren zu faul um uns etwas zu suchen, und um ehrlich zu sein war uns alles egal, auch wenn wir das eigentlich gar nicht wollten. In letzter Zeit hatten wir uns beide im Bezug auf unsere sozialen Kontakte ziemlich gehen gelassen, so das man sich selber schon ein bisschen einsam vor kam. Es tat gut, sich endlich mal wieder ausgeredet zu haben, aber geändert hat es glaube ich nichts langfristig. Das Resultat: wir sollten uns beide einfach mal ran setzen, und irgendwas aufgebaut kriegen, egal wie schwer es ist. Der Abend endete aber nicht allzu gut, irgendwie hatten wir nebenbei bei unseren *tiefgründigen* gesprächen, immer etwas mehr Wein getrunken und am Ende wurde aus unserem ernstem Gespräch, wieder einmal nur oberflächliches Gerede.

 

 

Zum kotzen, ich könnte mich selber schlagen! 

13.9.12 17:23
 
Letzte Einträge: An all die, die keine Ahnung haben was sie eigentlich tun , Warten bis sich die nächste Tür öffnet, eine schöne Begegnung, Bindungsangst, Lebenslust, Glühbirne


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung