Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    pascale1974

    - mehr Freunde



Letztes Feedback
   1.02.17 15:34
    Ab einem gewissen Punkt
   4.02.17 08:54
    Denk einfach daran, dass


http://myblog.de/try2fixurself

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Vor sich hinleben

Gestern habe ich den restlichen Tag gar nichts mehr getan, und die Sache ist, wenn man nichts tut denkt man mehr nach. Ich habe keine Lust morgen arbeiten zugehen, wobei mir es dort auch gar nicht gefällt. Natürlich, es gibt Tage an denen ist es in Ordnung, und ich weiß auch das ich dort hin muss aber letztendlich ist es vor den aufstehen nicht nur gewisse Überwindung sondern wirklich so weit das ich mir denke ich möchte das echt gar nicht tun. Ja und er hat sich auch nicht  mehr gemeldet. Wie man sich selber manchmal gibt ist echt unglaublich. Wie dumm ich wahrscheinlich für die meisten Leute rüber komme. Als ob ich nichts anderes als mein Aussehen und feiern im Sinn hätte. Aber im Gegenteil. Bei meinen Freunden ist es genau dasselbe. Kennt ihr das? Ihr wollt einfach eine gute Freundin haben, es einfach ganz leicht machen. Wir sind gute Freunde und sagen uns immer alles - aber falsch. Klar kann man nicht immer die Wahrheit sagen, und gelegentlich zickt man sich auch mal an. Aber warum gibt es denn keinen auf den man sich einfach nur verlassen kann? Dieses sinnlose Drama, diese vielen Lügen. Es sind doch alle gleich, ich kann den Menschen noch so viel Vertrauen schenken es wird letztendlich doch immer wieder kaputt gemacht. Wahrscheinlich bin ich ja nicht einmal anders. Obwohl ich wirklich immer für die Menschen da bin. Immer. Aber wenn es einem selbst nicht gut geht, dann ist da auf einmal keiner. Man kann nicht mal ein paar Wochen schlecht gut gelaunt sein, gleich ist man "langweilig" und keiner möchte etwas mit einem unternehmen. Man muss mich ja nicht immer aufheitern, aber es wäre schön wenn man einfach nur da ist, selbst wenn ich nicht interessant bin und kaum reden möchte. Aber so geht das Gefühl halt einfach nicht weg. Ich bin wahrscheinlich schon zu lange schlecht gelaunt..
16.9.12 14:37


Werbung


Alles Verschlimmert

Ich weiß, momentan schreibe ich jeden tag einen neuen Eintrag. Das wird sich sicher mit der Zeit ändern, aber grade baut es mich echt ein bisschen auf zu wissen, das ich hier alles los lassen kann. Es ist gerade mal 8 Uhr, und ich habe keine Ahnung wie ich gerade wach sein kann, weil ich normalerweise bis 11Uhr schlafe. Gestern Abend war Freitag, das Wochenende hat gerade angefangen und ich hatte mich einfach gefreut einen lustigen Abend mit einer Freundin zu verbringen. Erstmal kauften wir uns eine Flasche Wein und setzten uns damit bei mir aufs Dach, den besten Ort der Welt. Ich muss euch nicht erzählen , wie schnell ich was merkte. Ich hab die Woche so gut wie nichts gegessen, und getrunken habe ich das letzte Mal vor ungefähr 3 Wochen. Naja, im verlaufe des Nachmittags entschieden wir uns dann natürlich doch rauszugehen Obwohl ich gar keine Lust hatte, es waren diese typischen Park "leute" unterwegs, diese asozialen Typen die einfach jedes Wochenende im Park chillen und sich da betrinken, und jedes Wochenende ist totaaaaal "geil". So hohl. Trotzdem machten wir es. Und dort tranken wir weiter. Ich fühle mich so richtig mies, aber nicht Kater-mies, sondern richtig ekelhaft hohl und leer. Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht mehr viel von gestern. Ich hab richtig viel Scheiße geredet, bin hingefallen (mit einer wirklich erstaunend großen Wunde am Bauch davon gekommen) und bin Abends noch zu Marco gefahren, ich weiß nicht einmal warum. Falls ihr meinen Blog jetzt das erste mal lest, Marco ist nur ein guter Freund. Aber ich konnte vor kurzem mein erstes gutes Gespräch mit ihm führen, und jetzt ist alles kaputt. Ich könnte mich selber schlagen, wenn ich daran denke wie ich mich gestern verhalten hab. Und das schlimmste war, als ich zu Marco kam war ich schon so fertig, das ich wirklich nicht mehr konnte! Ich glaube er hat sich eigentlich drauf gefreut, er hatte ne' neue Weinflasche gekauft (unser Insider, weil wir uns dann kultiviert fühlen. hahaha.) Und sonst soweit ich weiß keinen eingeladen. Und er wollte wahrscheinlich einen Film gucken. Vor ein paar tagen hatten wir geredet über Zukunft, keine Disziplin und das dass Leben spurlos an einem vorbei zieht. Und was hatte er den Abend gemacht? Sich bei der Arbeit krank gemeldet. Ich weiß, es hört sich nicht allzu schlimm an, aber wenn er es erstmal soweit schafft, macht er es bald auch öfter. Und grad ich weiß genau wie er sich fühlt, und ich hätte einfach nur da sein müssen und ein bisschen reden. Stattdessen lag ich total breit auf der Couch rum, schlief fast ein (währendessen musste ich ununterbrochen versuchen nicht zu kotzen, ih) und WENN ich was zusagen hatte, kam nur hohles Gelaber aus meinem Mund. Sorry das ich das mit dem hohl die ganze Zeit betone, aber es war echt absolut NUR unnötiger, schwachsinniger Müll. Irgendwann bin ich dann sogar eingeschlafen, und er weckte mich ne Stunde später. Vorallem habe ich momentan ein ziemlich großes Problem mit meinem Hals (hatte vor 3 Wochen eine Mandelentzündung, 2 Mal unterschiedlich Penicillin genommen und jetzt immernoch schluckbeschwerden) wobei ich natürlich auch nicht zum Arzt gehe, jaja die Sache mit dem "sein Leben selber regeln". Um zum Punkt zu kommen, ich hab sicher noch heftig geschnarcht, weil ich irgendwie das seit der Mandelentzündung üüüüüüüüüüüübel mache. Naja vielleicht könnt ihr euch jetzt vorstellen wie sehr ich mich schäme, und ich nehme stark an das er sich jetzt die nächste Zeit nicht mehr meldet!
15.9.12 08:29


Diese Sache Mit Ana

Ja, natürlich kommt zu dem Ärger alles dazu, was man sich in meinem Alter nur vorstellen kann. Natürlich ist es auch oberflächlich über sein Aussehen zuschreiben, aber darum wird es in diesem Eintrag gehen. Ich bin 18 Jahre alt, wahrscheinlich genau das Alter an dem man sich die meisten Gedanken in Thema Figur macht. Es sind nicht die Medien die mich beeinflussen, auch keine zu dürren Models auf den Laufstegen dieser Welt. Ich glaube ich bin es selber, aber wie gesagt.. ich glaube es. Ich sehe draußen überall verschiedene Typen. Dicke, Dünne, Magere, Fette, trainierte, untrainierte. Und um ehrlich zusein, ich habe nichts gegen dickere/fülligere Figuren. Bei ANDEREN. Ich sehe diese Menschen mir meistens ziemlich genau an, wenn ich beispielsweise an einer Haltestelle sitze und mal wieder vor mich hin nachdenke. Wenn sie Leggins tragen, und viele meiner Freundinnen sagen würden: Das geht gar nicht, da quillt ja alles. Nein das finde ich nicht! Manchmal tragen diese Leute Leggins, ein Oberteil darüber, und wenn ich sie mustere kann ich genau ihre Hüftpolsterchen sehen, wie sie höchst wahrscheinlich ungewollt aus den Seiten hervor treten. Aber irgendwie.. ist es normal, ich finde es nicht eklich, wenn ich Cellulite durch Strumpfhosen sehe, ich finde es nicht schlimm wenn jemand seinen Kopf dreht und ein Doppelkinn hat. ABER, und jetzt kommen wir zum eigentlichen Punkt, an mir selber stört mich das alles. bspw. Fotos. Ja, manchmal werden Fotos gemacht, wo man selber zufällig im Hintergrund zusehen ist, und was mache ich auf Fotos? Ich sehe schlimm aus. Ich drehe meinen Kopf und ich sehe leichte Andeutungen eines Doppelkinns, eine Bauchfalte oder sonst so etwas. Und es lässt mich nicht mehr los. Tagelang denke ich " ich darf nicht essen, ich werde unglücklich mit essen sein". Und ja das wird sich womöglich so anhören, als wäre ich total diszipliniert und könnte wirklich das so durchziehen. Aber nein, das kann ich nicht! Und wenn ihr das kennt, dann wisst ihr wahrscheinlich wie schwer es wirklich ist, sich so zu disziplinieren! Diese Woche habe ich mich sehr viel mit Ana beschäftigt, vor einem Jahr war das schoneinmal so. Ich war an dem Punkt angekommen, wo ich es durchziehen wollte mein Traumgewicht zu erreichen, und dafür würde ich alles tun. Aber auch vor einem Jahr war es gleich. Für mich persönlich, ist es ein wundervolles Gefühl nichts zu essen, wenn ich es bis spät nachts durchhalte , wirklich kaum was gegessen zu haben. Gestern hatte ich 2 Toasts mit Magerine , Salz und Pfeffer. Und ja es fühlt sich toll, und leicht an. Jetzt haben wir grad halb 1 und ich habe noch nichts gegessen, und das beste Gefühl ist es sich zu denken "heute kann ich mir noch etwas erlauben" aber entweder man kriegt nach Tagen dieser Lebensweise eine FA (=Fressatacke/Fressanfall) oder man kommt nicht mehr raus, und es geht einem immer schlechter. Das Resultat, nach ein paar Tagen fühlt man sich zu 100% ausgelaugt, und das schlimmste ist, man steckt wirklich voll drin. Ich glaube es vergeht kein Tag an dem ich nicht denke, was esse ich heute, wieviel kaloŕien waren es ungefähr, macht mich ein glas sprite dick? Und letztendlich weiß ich auch nicht ob es sich lohnt für dieses  einmalige Leichte Gefühl, tausend depressive Stunden in kauf zu nehmen. Aber.. irgendwo möchte ich das. Ich möchte dieser Mensch sein, der diszipliernt abnimmt, bis zu schweren Problemen. Ja das hört sich unverständlich und krank für die meisten an... aber es ist so!
14.9.12 12:41


Keine Disziplin - nicht das Gefühl das mir etwas was Wert sein könnte

Gestern Abend. Es war schon länger geplant gewesen, mal wieder etwas mit Marco zu unternehmen, aber zuvor war ich um ehrlich zusein immer zu faul gewesen. (ganz ohne zu beachten, das dass letzte aufeinander treffen grausam schweigend abgelaufen ist) Nach 8 Stunden Arbeit im Frühdienst, war ich zu meinem Verwundern kein bisschen fertig. Ich freute mich sogar darauf Abends mal wieder was zu unternehmen. Momentan kommt diese ganze YOLO ( You only live once ) Sache ja so hoch! Aber ich muss ehrlich sagen.. ich bin jetzt 18 Jahre alt, ich male mir sonst was für Probleme aus, was alles schief laufen kann & was ich momentan mir alles verbaue. Sollte ich mir jetzt schon solche Gedanken machen? Nein! Weiter zum Geschehen. Abends schrieb er mir dann in fb, das die anderen Leute nicht kommen. Ok, nocheinmal schweigen muss ich mir nicht nochmal antuen, dachte ich mir soweit ich weiß. Aber letztendlich konnte ich ihn nicht schon wieder hängen lassen, auch wenn ich momentan echt komisch drauf bin. Also bin ich hingelaufen, und wow. Um ehrlich zusein hatten wir echt gute Gespräche. Ihr müsst wissen, vorher war alles relativ oberflächlich. Ich hab immer freundinnen zu Marco mitgenommen, oder er hatte freunde da. An diesen Tagen war ich auch immer vollkommen überdreht. Ich denke das war so ein Reflex, um meine Nervösität zu überspielen! Warum ich nervös war? naja man kennt das ja! Leute die man nicht wirklich kennt, und die nebenbei noch attraktiv für einen sind, den will man gefallen. Und somit tut man alles, bloß nicht man selbst sein. An diesem Abend jedenfalls, verstanden wir uns echt gut. Schon fast zu gut. Wir teilten unsere Sätze, und mir war bewusst das ich nicht alleine bin. Er ist genau in der selben Situation wie ich, und ich konnte echt mal wieder ein gutes Gespräch führen. Um auf den Titel zurück zu kommen, bei den Gesprächen ging es um unsere eigene Disziplin. Und mir wurde währenddessen immer mehr bewusst, wie antriebslos ich mein Leben vor mich hinlebe. Wir waren uns einig. Wir haben noch GAR keine Ahnung was wir später machen wollen, wir waren zu faul um uns etwas zu suchen, und um ehrlich zu sein war uns alles egal, auch wenn wir das eigentlich gar nicht wollten. In letzter Zeit hatten wir uns beide im Bezug auf unsere sozialen Kontakte ziemlich gehen gelassen, so das man sich selber schon ein bisschen einsam vor kam. Es tat gut, sich endlich mal wieder ausgeredet zu haben, aber geändert hat es glaube ich nichts langfristig. Das Resultat: wir sollten uns beide einfach mal ran setzen, und irgendwas aufgebaut kriegen, egal wie schwer es ist. Der Abend endete aber nicht allzu gut, irgendwie hatten wir nebenbei bei unseren *tiefgründigen* gesprächen, immer etwas mehr Wein getrunken und am Ende wurde aus unserem ernstem Gespräch, wieder einmal nur oberflächliches Gerede.

 

 

Zum kotzen, ich könnte mich selber schlagen! 

13.9.12 17:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung